Letztes Feedback

Meta





 

Endlich...

die Scheune ist weg!

 


13.5.10 13:53, kommentieren

Werbung


Kaufvertrag

Am Dienstag haben wir auch endlich den Kaufvertrag unterschrieben. Aber die nächste gute Nachricht ist, dass der Grund schon eingezäunt und Absteckmarkierungen für alle Einheiten vorhanden sind und auch schon der Humus abgetragen wurde.

 Hoffe, dass nächste Woche nicht nur mehr zu berichten ist, sondern auch das zu berichtende mit Fotos aufgepeppt werden kann.

1.5.10 18:36, kommentieren

Endlich...

gestern war ich mit meiner Mama nochmal in Kärnten bei jenem Brautsalon, bei dem wir schon mal waren.

Dort habe ich mich endlich für eines der Kleider, das ich schon probiert hatte entschieden.JUHU emotion

Da es dort nicht nur Kleider zu kaufen gibt habe ich auch noch ein Jäckchen, Schuhe, eine Tasche und ein Ringkissen gekauft.

Ich bin somit nun endlich für meinen großen Tag ausgestattet. Jetzt werden wir uns an die Ausstattung des Bräutigams machen....

24.4.10 12:20, kommentieren

Hochzeitsreise

Letzte Woche waren wir auf Hochzeitsreise. Eine Kreuzfahrt auf der Costa Viktoria.

Am Sonntag am Abend fuhren wir mit dem Bus nach Savona. Dort angekommen erwartete uns schon das Schiff.

 

Nach der Einschiffung (ganz praktisch ohne Gepäck, denn das wurde uns in die Kabinen gebracht) wurden wir sofort auf das 13.Deck gelotzt, wo wir nicht nur gleich einen Blick auf die Poollandschaft werfen konnten, sondern gleich zum Begrüßungsbuffet gebracht wurden. Ca. 2 Stunden später legten wir ab und „tuckerten“ Richtung Neapel.

Neapel erreichten wir am Dienstag zu Mittag. Der Vesuv war leider von einer Mauer von Wolken bedeckt. Hier leisteten wir uns auch einen geführten Landausflug. Unser Reiseleister Giovanni (wie kann er denn auch sonst heißen) fuhr uns zuerst zu einer Art Aussichtsplattform, von der aus wir über ganz Neapel blicken konnten. Danach machen wir einen kleinen Rundgang. Dieser führte uns beispielsweise an der ältesten Oper Europas vorbei. Nach einer Pause und einer Limoncello-Verkostung fuhren wir wieder ein Stück mit dem Bus, um in den älteren Teil der Stadt zu gelangen. Dort besichtigen wir eine Kirche und schlenderten eine enge Gasse entlang, die nicht nur von kleinen Läden gesäumt war sondern auch bei der Universität der Sprachen vorbeiführte.

Am Abend lud der Kapitän zum Cocktail und zum Captains Dinner. Doch bevor wir das gute Essen genießen konnten, genossen wir noch einen sehr schönen Sonnenuntergang an Deck als wir bei Capri vorbeikamen.

Am nächsten Tag um die Mittagszeit legten wir im Hafen von La Valetta an. Am Vormittag war mir etwas mulmig im Bauch, da das Schiff doch sehr ins schaukeln kam. Aber das legte sich nach einem Reisekaugummi und dem Mittagessen wieder. Das Wetter war wunderschön. Da wir nicht sonderlich auf einen doch sehr warmen Tag eingestellt waren, wurde unser Sonnenbaden im Upper Baracker Garden mit einem leichten Sonnenbrand belohnt, welchen wir aber sehr gern in Kauf nahmen. Mir gefiel Malta sehr gut und interessant fand ich die vielen Pferdekutschen (Taxis) die es dort gibt.

Unsere nächste Station war Corfu. Leider mit etwas Regen. Da machte die Stadterkundig nicht unbedingt viel Spaß. Dennoch ist Coruf eine sehr schöne Stadt. Dort gibt es auch ganz viele enge Gassen – da steh ich einfach drauf! Der Abend stand ganz unter dem Motto „Bella Italia“ Die Kellner trugen alle Fliegen in den Italienischen Nationalfarben und Schützen mit der Italienischen Landkarte drauf. Alle Gäste wurden von den Kellner zu „That´s Amore“ zum Tanzen aufgefordert. Danach tanzte der gesamte Speisesaal Polonaise. Danach gab es noch Kuchen – alla wurden die Kuchentabletts Traumschiff mit Sprühkerzen in den Speisesaal getragen. Zum Ausklang dieses schönen Abends tranken wir – wie versprochen für Andrea – einen Cocktail.

Am Freitag um 8Uhr erreichten wir unser vorletztes Ziel – Dubrovnik. Eine überaus saubere Stadt, auch wenn es sehr viele Straßenkatzen – aber wohl genährt und keine Hungerhacken wie in Griechenland – gibt. Da wir dort nicht direkt am Hafen anlegen konnten wurden wir mit den Rettungsbooten hin und her geführt. An diesem Abend gab es ein romantisches Dinner mit Kerzenschein.

Am Samstag erreichten wir sehr früh Venedig, unseren Ankunftshafen. Nach dem Frühstück und etwas Wartezeit bis der uns zugeteilte Farbcode für die Ausschiffung  an der Reihe war fuhren wir mit dem Bus wieder zurück.

Die Reise hat mir sehr gut gefallen. Vom Alter her waren wir zwar schon bedeutend jünger als die meisten anderen Passagiere, trotzdem würde ich auf jeden Fall wieder so eine machen. Das Essen war hervorragend und es gibt eigentlich immer was zu essen auf diesem Schiff. Leider war es auch etwas zu kalt um die Poolanlagen und auch die Sonnendecks anständig nutzen zu können. Die Kabine – Innenkabine – war zwar sehr klein aber sehr sauber – es wurde schließlich 2x am Tag auch sauber gemacht. Da kann man sich nicht beklagen.

 

 

 

1 Kommentar 21.4.10 18:18, kommentieren

Kaufvertrag

Am Donnerstag ist endlich unser Kaufvertrag gekommen!

 

Nach genauer Sichtung sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass alles passen sollte – außer mein Nachname, der noch immer nicht geändert wurde.

2 Termine sind jetzt ganz wichtig. Der 20.4.- da ist Deadline für unsere Bankgarantie. Und der 27.4 – an dem der Kaufvertrag offiziell unterschrieben wird.

 

Bis dahin ist aber noch ein klein wenig zu tun. Am Samstag haben wir uns noch mal mit der Alarmanlagenfirma kurzgeschlossen, und unser Angebot überarbeitet bzw. die notwedigen baulichen Änderungen besprochen. Gestern waren wir bei unserem Finanzberater. Der hat mit uns noch einmal die nächsten Schritte besprochen.

Und am 6.4. sind wir noch einmal in Langenwang. Die Sonderausstattung passt noch nicht ganz so, wie wir sie zugeschickt bekommen haben. Da fehlen ein paar Dinge. Außerdem müssen noch einige Änderungen – die Alarmanlage betreffend – besprochen und auch eingezeichnet werden.

 

Da nun bald die Bagger anrollen werden und unsere schöne Scheune abreißen, die noch auf unserem Grund steht haben wir den Sonntag genutzt um die ersten Fotos – für einen späteren Vorher / Nachher Vergleich – zu schießen.

Ist sie nicht ein Schmuckstück? ;o)

 


 

1.4.10 16:51, kommentieren

Eheseminar

Am Samstag waren wir bei der Ehevorbereitung. Ist ja von der Kirche vorgeschrieben, dass man so was machen muss.

Ich kann nur sagen, dass ich positiv überrascht war. Das Ehepaar, das das Seminar abgehalten hat war sehr nett. Insgesamt waren wir 8 Pärchen. 2 weitere sind auch schon standesamtlich verheiratet. Und bis auch ein Paar heiraten alle vor uns. Die ersten schon in 4 Wochen und die letzten heiraten einen Tag nach uns.

Von den Themen her war jetzt nicht aufregenden dabei.

Es wurden Dinge besprochen wie "Deine Welt - meine Welt" da ist es darum gegangen war einen selbst geprägt hat und welche Wünsche und Ziele man in Zukunft an das Leben und die Ehe hat. Dann wurde "Die Ehe als Sakrament" besprochen. Aber auch sehr gut. Unter anderem haben wir das jene Dinge besprochen, die bei einer Trauung gebraucht werden - Stola, Wasser, Wein, Hochzeitskerze, Ringe, usw. - und welche Bedeutungen diese haben. Außerdem mussten wir den Trauspruch zusammensetzten (eine Art Puzzlespiel) und haben auch Vorschläge für Lesungen und Fürbitten bekommen! Das dritte Thema, welches angesprochen wurde war "Zärtlichkeit" und die 5 Sprachen der Liebe. War ganz ok. Wir bekamen da ein Blatt mit halbfertigen Sätzen und mussten diese vervollständigen (Gott sein dank war das nur für uns und unseren Partner gedacht). Das letzte Thema welches zur Sprache kam war "Kommunikation".

Die Beispiele und Übungen zu den Themen waren sehr lustig. Daher konnte einem auch nicht fad werden.

Alles in allem ist es geschafft und ich muss nicht sagen, dass es ein verlorener Samstag war. Das ist die Hauptsache!

22.3.10 16:37, kommentieren

Nachbarn und andere Geschichten...

Eigentlich sollten wir uns ja letzten Donnerstag mit unseren zukünftigen Nachbarn treffen. Leider haben diese aus Krankheitsgründen kurzfristig abgesagt. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben (hoffentlich)...

Am Wochenende waren wir in Klagenfurt und haben uns auch dort nach einem geeigneten Brautkleid für mich umgesehen. Vier sind in die engere Wahl gekommen und für mich steht jetzt schon eines fest: es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Brautkleid aus Graz werden. Am Freitag fahren wir endlich nach Wels zu "Hänsel und Gretel". Danach werde ich mich mit Sicherheit entscheiden können.

Neben der Braukleidersuche sind wir in Klagenfurt auch auf Shoppingtour gegangen. Unsere Ausbeute kann sich auch sehen lassen. Kleinigkeiten wie Handtuchhalter usw. haben wir jetzt auch schon erstanden. Der Hausstand wächst und wächst und wächst....

1 Kommentar 15.3.10 14:51, kommentieren